Kinderwunschbehandlung – erfolgreich mit TCM

 

á      Problematik des unerfŸllten Kinderwunschs aus Sicht der TCM

á      Besonderheit: Regulierung des Menstruationszyklus«und der Verbesserung der SpermienqualitŠt

á      Voraussetzungen und Mšglichkeiten

Kursbeschreibung:

Die moderne Reproduktionsmedizin scheint es Paaren mit unerfŸlltem Kinderwunsch leicht zu machen. Hormongaben, mal als Pillen, mal als Spritzen, dann unter Laborbedingungen behutsames AnzŸchten eines Mini-Embryos, wieder hinein in die GebŠrmutter – und einer Dreisamkeit 9 Monate spŠter steht eigentlich nichts mehr im Weg. Aber meist stellt es sich als nicht so einfach da, wie es die lukrativen (fŸr die einenÉ) und kostspieligen (fŸr die anderenÉ) Methoden erhoffen scheinen: Die Paare sind hŠufig weit jenseits der frŸher Ÿblichen EmpfŠngniszeit, sind durch UmwelteinflŸsse und Stress erschšpft und zudem unter enormen Druck: Gesellschaft, die eigenen Eltern und das eigene SelbstverstŠndnis drŠngen nach Nachwuchs, auch gegen die ZwŠnge der Natur.

Mit Hilfe der chinesischen Medizin ist es mšglich, an vielen Stellen in diesem Prozess unterstŸtzend zu wirken:

1.    Neues Leben ensteht durch die Vereinigung von Yin und Yang, also Frau und Mann – so die PrŠmisse der Medizinklassiker. HŠufig kann man so alleine durch Akupunktur und KrŠuter/ErnŠhrung nach wenigen Monaten zum Nachwuchs gratulieren. Jenseits der Biomedizin.

2.    In Vorbereitung auf IVF/ICSI oder Insemination kann die Energetik, die Kraft und kšrperlich-seelische Verfassung des Paares optimiert werden und die Chancen kšnnen sich so deutlich erhšhen.

3.    Besonders beim Mann, bei dem die Schulmedizin angesichts eines schlechten Spermiogramms sehr wenig erreichen kann, ist es mit Akupunktur/KrŠutern sehr gut mšglich, die QualitŠt und QuantitŠt der Samen entscheidend zu verbessern.

4.    Die chinesische Medizin kann auch sehr gut direkt im IVF-Prozess unterstŸtzen. So bekommen die Frauen in der Downregulations-, Vorbereitungs-, Entnahme-, Implantations- und Einnistungsphase gezielt KrŠuterrezepturen und die unterstŸtzenden Akupunkturpunkte behandelt. So sind Erfolgsquoten (ãBaby take home rateÒ) von weit Ÿber den 10-20% der alleinigen Biomedizin erreichbar!

In der Kinderwunschbehandlung mit der TCM gibt es wichtige Schnittstellen mit der westlichen Medizin. Zum einen ist ein detailliertes Fachwissen in Andrologie/GynŠkologie/Hormonhaushalt und auch in den AblŠufen der Reproduktionsmedizin notwendig. Der TCM-Therapeut mu§ die UnterstŸtzung durch KrŠuter/Akupunktur genau mit den Ma§nahmen der Schulmedizin abstimmen kšnnen – geschehen doch von dieser Seite aus einschneidende VerŠnderungen in der Energetik der Frau. Aber auch die konkrete Zusammenarbeit mit den IVF-Zentren kann von gegenseitigem Nutzen sein!

 

Buchempfehlung:

Chinesische Medizin bei FertilitŠtsstšrungen. Erfolgreiche Behandlung bei unerfŸlltem Kinderwunsch von Andreas A. Noll (Hg), Hippokrates 2008

 

 

 

 

 

 

 

http://www.naturheilkunde-online.de/58/Praxis_M%C3%BCnchen/Berlin/Kinderwunsch.html

 

Vita

Andreas A. Noll

ist Heilpraktiker und hat seit 1984 eine Praxis fŸr chinesische Medizin in Berlin sowie seit 2003 auch in MŸnchen. Studium von Sinologie und Religionswissenschaften an der Freien UniversitŠt Berlin. Seine Akupunktur-/TCM-Ausbildung hat er in Sri Lanka und China wŠhrend zahlreicher Studienreisen nach Chengdu, Shanghai, Beijing absolviert. 1990 grŸndete er das Ausbildungszentrum Ost fŸr Klassische Akupunktur und TCM in Berlin und leitete es 10 Jahre lang. Von 1999-2005 war er Vorsitzender der AG fŸr Klassische Akupunktur und TCM. Als Dozent ist Andreas Noll in Deutschland, der Schweiz, …sterreich und China tŠtig. Seit  Mai 2006 ist er als Gastprofessor an die Chengdu University of TCM berufen.

Kontakt:

info@praxis-noll.de, www.praxis-noll.de

 

Publikationen:

á       Handbuch der Phytotherapie 1989 (vergriffen)

á       Die Wandlungsphasen der Traditionellen Chinesischen Medizin, Band 1-5 1992-2002 (Autorenteam mit U.Lorenzen)

á       Der Šltere Patient in der TCM (Hg. mit B.Ziegler, 2006)

á       Stresskrankheiten mit TCM behandeln (Hg. mit B.Kirschbaum, 2006)

á       Chinesische Medizin bei FertilitŠtsstšrungen (Hg. 2008, englisch 2009 mit S.Wilms)

á       GU-Ratgeber TCM (2008)

á       GU-Ratgeber NatŸrliche Familienplanung (mit C.Gnoth, 2009)

á       Geplant: Andrologie in der TCM (mit S.Englert)

á       †beraus zahlreiche Publikationen in Fachzeitschriften.

 

 

 

Impressum
 

Firmenname:

Praxis fŸr TCM
Andreas A. Noll

Praxisanschriften:

SchŸtzenstr.8, 80335 MŸnchen
und 
Nachodstr.7, 10779 Berlin

Telefon:

089-55027722 (MŸnchen)
030-8312344 (Berlin)

Fax:

030-700143-0018

Email:

info@praxis-noll.de

ZustŠndige Aufsichtsbehšrde:

Gesundheitsamt

Berufsbezeichnung:

Heilpraktiker (verliehen in der Bundesrepublik Deutschland)

Berufsrechtliche Regelungen:

Fachverband Deutscher Heilpraktiker Bundesverband e.V.

Inhaltlich Verantwortlicher gemŠ§ ¤ 6 MDStV:

Andreas Noll

 

 

© Die vorliegenden Seiten der Domain "www.naturheilkunde-online.de" bzw. "www.a-noll.de" mit ihren eingebundenen Texten, Bildern und Zeichnungen sind urheberrechtlich geschŸtzt.
Die Seiten und die darauf enthaltenen Texte und Bilder dŸrfen weder auszugsweise, noch komplett ohne schriftliche Genehmigung von Andreas Noll in irgendeiner Form (durch Kopien, Ausdrucke, Fotokopien, Mikroverfilmung oder irgendein anderes Verfahren) reproduziert oder in eine von Maschinen, insbesondere von Datenverarbeitungsmaschinen verwendbaren Sprache Ÿbertragen oder Ÿbersetzt werden.

Die Praxis fŸr TCM Andreas Noll Ÿbernimmt keinerlei GewŠhr fŸr die AktualitŠt, Korrektheit, VollstŠndigkeit oder QualitŠt der bereitgestellten Informationen. HaftungsansprŸche gegen den Autor, welche sich auf SchŠden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollstŠndiger Informationen verursacht wurden, sind grundsŠtzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsŠtzliches oder grob fahrlŠssiges Verschulden vorliegt.


Sofern innerhalb des Internetangebotes die Mšglichkeit zur Eingabe persšnlicher oder geschŠftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrŸcklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch mšglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.

Verweise und Links:
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die au§erhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, wŸrde eine Haftungsverpflichtung ausschlie§lich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch mšglich und zumutbar wŠre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklŠrt daher ausdrŸcklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukŸnftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknŸpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrŸcklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknŸpften Seiten, die nach der Linksetzung verŠndert wurden. Diese Feststellung gilt fŸr alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie fŸr FremdeintrŠge in vom Autor eingerichteten GŠstebŸchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. FŸr illegale, fehlerhafte oder unvollstŠndige Inhalte und insbesondere fŸr SchŠden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der Ÿber Links auf die jeweilige Veršffentlichung lediglich verweist.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses:
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollstŠndig entsprechen sollten, bleiben die Ÿbrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer GŸltigkeit davon unberŸhrt.

Der Titel "Heilpraktiker" ist eine in Deutschland nach dem Heilpraktikergesetz (HPG) vom 17.02.1939 erteilte Berufsbezeichnung. †ber den Antrag auf Erteilung entscheidet nach der DurchfŸhrungsverordnung zum Heilpraktikergesetz (DVO) vom 18.02.1939 die Untere Verwaltundsbehšrde.
Erlaubnis zur AusŸbung der Heilkunde ohne Bestallung erteilt vom Senator fŸr Gesundheit und Soziales der Stadt Berlin am 22.06.1984.
Die berufsrechtlichen Regelungen sind online beim Fachverband Deutscher Heilpraktiker Bundesverband e.V.
ZustŠndige Aufsichtsbehšrde fŸr den Praxisbetrieb in MŸnchen ist das Gesundheitsamt MŸnchen.